Stromerzeugung:

Vier Wasserkraftwerke stehen den Freistritzthaler Elektrizitätswerken für die Energiegewinnung zur Verfügung: Das Kraftwerk I direkt an der E-Werk-Zentrale in Großwilfersdorf, das Kraftwerk II (Schlachermühle), das Kraftwerk III (Maierhofen) und das Kraftwerk IV (Restwasserkraftwerk).

Zusammen haben die vier Kraftwerke im Jahr 2018  3.562.300 Kilowattstunden Strom erzeugt. Das entspricht dem durchschnittlichen Jahresverbrauch von rund 850 Einfamilienhäusern.

In der nebenstehenden Tabelle finden Sie die detaillierten Zahlen zur Stromerzeugung im Jahr 2018.


Stromkennzeichnung

gemäss §78 Abs.1 und 2 ELWOG 2010 und Stromkennzeichnungsverordnung 2012 an verschiedenen Primärenergieträgern
für den Zeitraum 1.1.2018 bis bis 31.12.2018   

 Stromkennzeichnung 2018png

Nähere Auskünfte erhalten sie bei uns unter der Telefonnummer 03385-212 DW 21

Stromkosten:

Grundpreis:   
die verbrauchsunabhängige Preiskomponente für Energie bzw. Netznutzung.

Arbeitspreis:   
ist der Energiepreis für die bezogenen Kilowattstunden.

Messentgelt:   
Damit werden dem Netzbetreiber jene Kosten abgegolten,die mit der Errichtung , dem Betrieb,der Eichung und Ablesung von Zählern verbunden sind.

Netznutzungsentgelt/Netzverlustentgelt:
Damit werden dem Netzbetreiber gemäß der Systemnutzungsverordnung die Kosten für die Errichtung, dem ausbau, die Instandhaltung,und dem Betrieb des Netzsystems sowie die Netzverluste, die durch den Energietransport entstehen, abgegolten.

Teilzahlungsbeträge:  
Die Teilzahlungsbeträge werden auf Grund des Vorjahresverbrauches errechnet. Bei der Jahresabrechnung werden die Teilzahlungsbeträge mit den tatsächlichen Kosten der Jahresrechnung saldiert. Mit jeder Jahresabrechnung werden die Teilzahlungsbeträge neu errechnet.

Zählpunkt:      
Einspeise-und/oder Entnahmepunkt, an dem ein Energiefluss zähltechnisch erfasst und registriert wird.

Gesetzliche Abgaben,Zuschläge und Beiträge: 
Elektrizitätsabgabe: 
Eine bundesweit geregelte einheitliche Abgabe auf die Lieferung und den Verbrauch von elektrischer Energie oder Erdgas(pro kWh)

Das Ökostrompauschale und die Ökostromförderbeiträge NE 7 für Leistung und Arbeit  werden laut Ökostromgesetz eingehoben. Die Beiträge sind von jedem Kunden zu entrichten, werden vom Netzbetreiber eingehoben und an die OeMAG abgeführt, Diese Ökostrombeiträge ersetzen das Zählpunktpauschale und werden für die Förderung von Photovoltaikanlagen verwendet.

Umsatzsteuer:    
Sämtliche Preisbestandteile sind umsatzsteuerpflichtig. Die Umsatzsteuer beträgt 20%

Qualitätskeenz. End VO

Feistritzthaler Elektrizitätswerk eGen, 8263 Großwilfersdorf, Radersdorf 41

Kennzahlen über die Versorgungs- und Dienstleistungsqualität im Verteilernetz des Feistritzthaler Elektrizitätswerk eGen gemäß § 19 Abs. 4 des Elektrizitätswirtschafts- und –organisationsgesetzes 2010 (ElWOG 2010) in Verbindung mit  der Netzdienstleistungsverordnung Strom (END-VO) 2013

Versorgungsqualität:

Durchschnittl. kundengewichtete Nichtverfügbarkeit des Netzes SAIDI
wegen ungeplanter Netzausfälle (gleitender Dreijahres-Durchschnitt)
    30,46 min/Jahr *)

Durchschnittl. leistungsgewichtete Nichtverfügbarkeit des Netzes ASIDI
wegen ungeplanter Netzausfälle (gleitender Dreijahres-Durchschnitt)

57,44 min/Jahr *)

*) vorläufiger Wert

Diese Kennwerte bestätigen eine Netzverfügbarkeit von mehr als 99,9 %.


Dienstleistungsqualität: